Farbverlauf

Denken Sie sich gesund

Gedanken und Gesundheit

Gedanken beeinflussen die Gesundheit erheblich. Besonders deutlich lässt sich dies anhand des Placebo-Effekts zeigen. Der Placebo-Effekt stammt aus der Pharmaforschung, wo jedes Medikament gegen ein Placebo getestet werden muss. Dabei machte man die Erfahrung, dass auch wirkstofffreie Scheinpillen (sogenannte Placebos) Beschwerden zum verschwinden bringen können. Für ein Pharmaunternehmen ist dies ein Ärgernis, weshalb der Placebo-Effekt in Verruf geriet, indem er als eine Art eingebildete Medizin dargestellt wurde. In Wirklichkeit ist der Pacebo-Effekt aber keine Einbildung, sondern die Aktivierung der körpereigenen Apotheke. Er schafft eine messbare neurochemische Veränderung in Gehirn und Körper.

Psychoneuroimmunologie

Psychoneuroimmunologie ist der neue Fachbereich der Medizin, der sich mit der Auswirkung von Gedanken auf Nerven-, Hormon- und Immunsystem. Der Einfluss der Denkweise auf die Gesundheit wird von Ärzten zunehmend erster genommen.

«Wir tragen eine innere Apotheke in uns, die Selbstheilungskräfte aktivieren kann. Und diese können wir beeinflussen.»
(Dr. med. Karin Meissner, Uni München)